Montag, 30. Januar 2012

(unter anderem) ein Gedicht!

Servus!


unnötige Gedanken sind doch nötig

Wenn die Freiheit das Licht der Welt erblickt,
Ist das Wichtigste uns gegeben.
Dann wurde das Böse im Keim erstickt
und es lohnt sich endlich zu leben.

So könnten wir sein, wer wir wirklich sind,
Sähen die Wege nicht mehr verschwommen.
Ich stelle mich  vor dem Hier und Jetzt blind
denn zu all dem wird es nie kommen.


Ich mag das Gedicht wirklich, auch wenn es schon länger her ist, dass ich es geschrieben hab. Es ist nicht so locker, wie das letzte Gedicht und geht um ein ernsteres Thema, über dass man super diskutieren kann. 
Sind wir frei? Können wir nicht tun und lassen, was wir wollen? Oder müssen wir uns anpassen und fügen? Tja... Alles Ansichtssache. (:

Zum Schluss, bevor ich mich in dem ganzen philosophischen Kram verliere, noch die Bilder der Ringe. Gefallen sie euch?






So schön kitschig! :)


Ausschnitt eines. . . Dollar-Scheins, wer hätte das gedacht?





In Liebe, Lina

Kommentare:

  1. Liebe Line, zunächst mal vielen Dank für Deine lieben Worte in meinem Blog. Ich habe als Kind die Grundkenntnisse zu allen Handarbeiten gelernt und sie durch immer neue Inspirationen erweitert und verfeinert. Mut möchte ich Dir machen, die Dinge anzupacken, nach denen Du Sehnsucht verspürst. Denn was Du ganz sehr willst, das schaffst Du auch. Kreativität und Talent hast Du ja schon mal, wie Dein wunderbares Gedicht beweißt.
    Liebe Grüße
    Rosalie∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  2. ich finde das gedicht auch sehr schön!!!


    und die ringe sind ja fantastisch.
    mit was machst du die?
    habe von schmuckherstellung überhaupt keine ahnung...

    lieben gruß
    charlotte

    AntwortenLöschen

♥Ich freue mich immer sehr über jedes einzelne Kommentar, vielen lieben Dank! ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...