Donnerstag, 30. August 2012

Quadrate über Quadrate

Hallo, ihr Lieben!

Was das....
...wohl ist?

Ich hab mal wieder ein neues Projekt gestartet, diesmal aber  für mich. Und außerdem habe ich auf Streetart im Moment keine Lust, da ich gerade die Zettel für die Häkelblümchen nicht mehr finde und das war so viel Arbeit...
Jetzt bin ich genervt und habe die Blumen erstmal zur Seite gelegt. Bevor ich neue mache, muss erstmal meine Hoffnung verschwinden, dass ich die alten wieder finde. :)
So, also ein neues Projekt: 
Eine Grannydecke
Wer kennt sie nicht, die Oma-Decken aus zusammen gestückelten Quadraten. Oft ziemlich hässlich...
Jep, genau so eine will ich machen. Nur mit dem Unterschied, dass meine nicht hässlich werden soll. :)
Und, dass meine Quadrate kleiner sind, als üblich.
Das ist für mich persönlich besser, weil man nicht so lange an einem einzelnen sitzt, sondern auch mal zwischen durch schnell das ein oder andere Square häkeln kann.
Sie sind nicht besonders aufwendig, keine Farbwechslungen (Außer beim Rand) innerhalb eines Grannysquares. 
Ich habe 10 Farben, die ich alle mit einem weißen Rand versehe. Mitlerweile habe ich ca. 80 oder 90 Stück und damit meine Decke wirklich als Decke durchgeht, brauche ich denke ich mindestens das dreifache. Und so entstand mein neues Jahresprojekt. Naja, vllt. doch eher ein 2 Jahresprojekt. 
2012/2013 klingt doch ganz gut. 
Vernäht habe ich bereits immer die bunten Fäden, mit den weißen Fadenenden werde ich die Quadrate zum Schluss wahrscheinlich zusammen häkeln.







Die Farben der Quadrate sind natürlich nochmal ganz anders, wenn man sie nicht auf Fotos sieht. Ich bekomme es aber nicht ganz naturgetreu hin...
Auf jeden fall freue ich mich auf die nächste Zeit und werde euch immer mal wieder über den aktuellen Stand informieren.
In Liebe, Lina


Sonntag, 26. August 2012

American Dream Cookies ♥

Oh ja, was ein Traum...
Sonntag morgens in der Küche stehen, alle Zutaten am Vortag besorgt, kein Stress!
Und dann fängt das ganze Haus an, zu duften - nach Selbstgebackenem. Und man sitzt vor dem Ofen und freut sich, wie ein kleines Kind, über die langsam Form annehmenden Kekse. :)
Die American Chocolate Chip Cookies habe ich schon so viele Male gebacken und sie schmecken immer wieder unverschämt gut. Jetzt wurde es mir aber ein wenig eintönig und ich habe die Hälfte des Teiges ein bisschen gepimt:
!White Chocolate Cranberry Cookies!
Ich muss sagen, die sind mindestens so gut, wie die Originale... Vielleicht ein bisschen zu süß geraten (merken fürs nächste Mal), aber fruchtig durch die Cranberries.
Und natürlich habe ich die Kekse nicht all zu lange im Rohr gelassen,
1. Weil ich nicht so lange warten konnte :)
und
2. Weil ich sie gerne schön weich in der Mitte und knusprig am Rand mag.



Dark Chocolate Chip Cookies








White Chocolate Cranberry Cookies





Dann bin ich noch schnell zu Nachbarn rüber und hab ein Päckchen Kekse vorbei gebracht. Wenn sie mich nicht belogen haben, haben sie ihnen wohl geschmeckt. :)



Ich kann das Rezept gerne online stellen, ich weiß leider nicht mehr, woher ich es habe... Ob aus dem Internet oder einer Zeitschrift, ich hab nur meine handschriftlichen Aufzeichnungen.
In Liebe, Lina

Sonntag, 12. August 2012

Spinne (ohne Mann) :)

Weil ein lieber Mensch aus meiner Familie gerne Spinnen mag und ich ihm gerne etwas schenken wollte, habe ich mich wieder an die (Häkel-)Nadeln gewagt. 
Zuerst sollte es eine reine Häkelspinne werden, aber all diese langen, aufwendigen Beine zu machen war dann doch so aufwändig, dass ich auf Pfeifenreiniger umgestiegen bin. Und das war definitiv die richtige Entscheidung. 
Obwohl ich kein großer Spinnenfan bin, mag ich sie doch irgendwie. Aber sie wohnt ja jetzt zum Glück nicht mehr bei mir, ich hätte sie wahrscheinlich vernachlässigt. :)









In Liebe, Lina


Samstag, 11. August 2012

Sprechen wir mal über Kunst...



Dieser Post zeigt mal nichts Selbstgemachtes, auch wenn es doch um Selbstgemachtes geht. :)


Mir wurde gesagt, das, was ich mache, wäre keine Kunst sondern Grundschulbastelei. Außerdem wäre es lächerlich was ich tue. 
(Könnt ihr links in der blauen Box nachlesen.)

Ich habe nichts gegen negative Kritik, solange sie konstruktiv ist. Aber was ist denn bitte Kunst und was nicht? Der Duden hat mir erzählt, es sei das schöpferische Gestalten aus den verschiedensten Materialien. 
Mache ich das denn nicht?
Nur, weil jemandem meine Dinge nicht gefallen, sind sie gleich lächerlich? Ich würde nie auf die Idee kommen, jemandem so etwas zu sagen, bzw. schreiben. Jeder versteht doch etwas anderes unter diesem weit gefassten Begriff "Kunst". Und meiner Meinung nach kann Kunst nicht lächerlich sein, oder  hässlich, oder langweilig. Denn irgendwem gefällt es immer und das ist doch gerade das Schöne daran: Man kann Menschen eine Freude machen. Ob es jetzt durch ein ausgehängtes Bild in einer Gallerie ist, oder eine Kleinkinder-Kritzelei. Kunst hat eigentlich keine Grenzen. 

Außerdem bin ich nunmal "erst" fünfzehn Jahre alt, die Grundschule ist noch gar nicht so lange her und ich habe nicht die Möglichkeiten, große Skulpturen anzufertigen oder Ölgemälde zu gestalten (obwohl das das ist, was manche Menschen unter Kunst verstehen). 
Aber ich brauche diese Möglichkeiten auch nicht, denn ich bin zufrieden mit dem, was ich tue.
Wem es nicht gefällt, der kann mir das gerne sagen, aber bitte ohne mich runter zu machen. Das muss einfach nicht sein, oder?

Mehr wollte ich jetzt auch gar nicht schreiben, das Thema brannte mir nur in den Fingern. Ich freu' mich ,wenn ihr eure Meinung dazu schreibt. 
In Liebe, Lina



Mittwoch, 8. August 2012

Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt...

Hey, meine lieben Leser!
So, da ist er endlich: Mein erster Kulturbeutel! Er ist etwa 25cm breit und hat innen einen leicht gummierten Stoff, ich werde aber versuchen für den nächsten Wachstuch zu bekommen... (Vllt. billig beim schwedischen Designer-Möbelhaus?! )
Mir persönlich gefällt er total gut. Mir schwebte beim Kauf des Stoffes genau so ein Beutel vor Augen und Tadaaa - da ist er schon.
Es war nicht wenig Arbeit, liegt aber vllt. auch daran, dass ich mit Reißverschlüssen noch nicht wirklich geübt bin. 
Beim Nächsten werde ich einiges perfektionieren, hab ja jetzt gesehen, was nicht ganz stimmig ist. :)
Ich habe mir viele Reißverschlüsse, auch in 35cm Länge besorgt, kann also ohne Probleme fleißig üben.


Gute-Laune-Kulturbeutel






In Liebe, Lina

Dienstag, 7. August 2012

Langsam wird's eintönig?!

Ja, ich weiß... Laaaangweilig!
Aber ich kann mich beim Knistertuch-Nähen einfach nicht stoppen. Dafür habe ich dabei einfach zu viel Spaß. Und die passenden Kinder tauchen schon noch irgendwie auf. Zur Not stelle ich mich eben auf irgendeinen kleinen Markt, in der Adventszeit oder so. Die Teile werden ja nicht schlecht. :)
So, ich hör auf, so viel zu schrieben. Die Bilder sprechen ja, denke ich für sich.

Nr. 7





Ich weiß, dass ich schon ein Tuch (Schau mal hier) mit dem Stoff habe, aber ich liebe die Farben und die Schäfchen... :) Und dass hier ist natürlich trotzdem ein Unikat, hat eine andere Rückseite und andere Ordnung der Bänder.


Nr. 7
(super für Jungs)







Handmade


In Liebe, Lina





Montag, 6. August 2012

Schildkröte Schubert :)

Das ist Schubert!
Er ist nach einer Anleitung aus dem Netz entstanden und ich habe daran einiges geändert. So kann man jetzt auch en Panzer ab nehmen. Das funktioniert mit einem Knopf an der Innenseite der Vorderseite.
Ich möchte Schubi bald noch einen Panzer in anderen Farben häkeln, habe aber gerade nicht die Motivation dazu. Außerdem soll er noch einen Mund bekommen...




Ist er nicht knuffig? Naja, im Moment nähe ich lieber, als das ich häkle, aber das ändert sich ja immer wieder von Zeit zu Zeit.
Mein Kamera-Aku ist gerade leer und ich finde das Auflade-Kabel nicht, deshalb kann ich euch noch nicht die neusten Nähsachen zeigen. Ich werde aber danach suchen.
In Liebe, Lina


Mittwoch, 1. August 2012

Hannahs Sportbeutel


Eine meiner lieben Freundinnen, Hannah, war heute bei mir. 
Und letztes Mal hatte ich ihr gezeigt, wie man die Taschentüchertaschen näht und das ging bei ihr super schnell. Dann wollten wir heute noch was nähen und raus gekommen ist dieser Sportbeutel für sie, weil ihr alter Beutel ihrer Meinung nach etwas...grenzwertig war. :)
Eigentlich hat sie das meiste gemacht, sie hat auch alles genäht. Ich hab ihr nur etwas beim Bügeln, zuschneiden und den Denkarbeiten geholfen, damit es schneller geht. 
Man, waren wir verplant. Bis wir raus hatten, wie man alles zusammen näht, damit am Ende keine Naht zusehen ist, dauerte es Stunden... 
Mir gefällt er aber super (ihr denke ich auch) und wenn da niemand auf sie neidisch ist, weiß ich auch nicht mehr weiter. :)













Das wars wieder, ich hab noch mehr, aber das muss ich erst noch fotografieren...
Werde ich wahrscheinlich nachher noch Posten!
In Liebe, Lina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...